Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

Die nachfolgenden AGB gelten für Ihre Bestellungen an uns über die Vertriebsplattform www.markenboden.de und sind insoweit abschließend. Sie gelten nicht für Bestellungen, die uns auf andere Weise erreichen (z. B. telefonisch, per Fax, per E-Mail, vor Ort etc.).

Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit widersprochen. Sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem ausdrücklich zugestimmt haben.


§ 2 Vertragsparteien

Wenn Sie Produkte beim Fachhändler bestellen, ist dieser Ihr Vertragspartner. Die Vertragsabwicklung erfolgt durch die Filiale des Fachhändlers. Die Plattformbetreiberin Markenboden.de GmbH & Co. KG stellt die Vertriebsplattform www.markenboden.de zu Verfügung und tritt weder als Vertragspartei noch als Vermittlerin auf.

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Endkunden sowie Handwerker oder Dienstleister mit Sitz in Deutschland, die die Ware im Auftrag von Endkunden bestellen und verarbeiten, nicht hingegen an gewerbliche Weiterverkäufer.


§ 3 Vertragsschluss und Vertragsmodalitäten

Die Darstellung der Produkte im Rahmen unseres Online-Auftritts stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbind-lichen Online-Katalog dar. Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Durch Anklicken des Bestellbuttons geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Zugangs Ihrer Bestellung erfolgt per E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung.

Wann der Vertrag mit uns zustande kommt, richtet sich nach der von Ihnen gewählten Zahlungsart:

Vorkasse: Wir nehmen Ihre Bestellung durch Versand einer Annahmeerklärung in separater E-Mail innerhalb von 2 Tagen an, in welcher wir Ihnen unsere Bankverbindung nennen.
Rechnung und Nachname: Wir nehmen Ihre Bestellung durch Versand einer Annahmeerklärung in separater E-Mail oder durch Versendung der Ware innerhalb von 2 Tagen an.

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch. Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch hier auf dieser Seite einsehen. Eine Übersicht zu Ihren vergangenen Bestellungen können Sie in dem Kunden-Login der www.markenboden.de einsehen. Bitte beachten Sie, dass ein Abruf dieser AGB dort nicht möglich ist.


§ 4 Selbstbelieferungsvorbehalt

Können wir das bestellte Produkt nicht ausliefern, weil wir von unserem zuverlässigen Lieferanten ohne unser Verschulden trotz Aufgabe einer deckungsgleichen Bestellung nicht beliefert werden, teilen wir dies Ihnen unverzüglich mit. Dadurch werden wir von unserer Leistungspflicht frei und können vom Vertrag zurücktreten. Haben Sie bereits Zahlungen geleistet, werden wir Ihnen diese unverzüglich erstatten.


§ 5 Lieferbedingungen

Sie können die bestellte Ware kostenfrei in der in § 2 näher bezeichneten Filiale während der Geschäftszeiten abholen.

Wird die Lieferung der Ware vereinbart, kommen zu den angegebenen Produktpreisen gegebenenfalls noch Versandkosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten. 

Wir liefern nur innerhalb Deutschland. Die Lieferung an Packstationen ist leider nicht möglich.

Die Lieferung von Waren, die nicht auf dem normalen Postweg versendet werden können (Speditionswaren), erfolgt an die von Ihnen angegebene Lieferanschrift nach Vereinbarung eines Liefertermins. Weitere Informationen zu den Lieferbedingungen einschließlich der Lieferzeiten erhalten Sie bei den Angeboten.

Wenn Sie mehrere Waren in einer einheitlichen Bestellung bei uns bestellen, werden sie zusammen ausgeliefert. Haben die bestellten Waren unterschiedliche Lieferzeiten, richtet sich die Lieferzeit der einheitlichen Bestellung nach der Ware mit der längsten Lieferzeit.


§ 6 Bezahlung und Rückzahlung

Wir bieten Ihnen die folgenden Zahlungsarten an:

Vorkasse: Wir nennen Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung und liefern die Ware nach Zahlungseingang.
Nachnahme: Sie zahlen den Kaufpreis direkt beim Zusteller.
Rechnung: Bei Versand der Ware stellen wir Ihnen eine Rechnung über den fälligen Betrag aus. Sie überweisen den Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung auf unser auf der Rechnung angegebenes Konto.

Die Auswahl des Zahlungsmittels erfolgt bei jeder Bestellung. Ein Anspruch auf die Nutzung eines bestimmten Zahlungsmittels besteht nicht. Wir behalten uns im Einzelfall vor, die Zahlung auf Rechnung auszuschließen und Lieferungen nur gegen Vorkasse oder Nachnahme durchzuführen.

Für die Rückzahlungen verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der Zahlung verwendet haben. Bei Zahlung auf Rechnung und per Vorkasse erfolgt die Rücküberweisung an das Konto, von dem die Überweisung getätigt wurde.


§ 7 Widerrufsrecht

Verbrauchern steht das gesetzliche Widerrufsrecht wie in der Widerrufsbelehrung beschrieben zu. Unternehmern wird kein freiwilliges Widerrufsrecht eingeräumt.


§ 8 Eigentumsvorbehalt und Weiterveräußerungsverbot

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Für Unternehmer gilt ergänzend: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

Unbeschadet dessen wird der gewerbliche und kommerzielle Weiterverkauf außerhalb eines handwerklichen oder eines Dienst-leistungsauftrags ausdrücklich untersagt. Für den Fall des Verstoßes gegen das Weiterveräußerungsverbot behalten wir uns vor,
vom Vertrag zurückzutreten und die Herausgabe der Ware zu verlangen.


§ 9 Transportschäden

Für Verbraucher gilt: Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zu uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. Transportversicherung geltend machen zu können.

Für Unternehmer gilt: Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben. Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.


§ 10 Gewährleistung

Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

Für Unternehmer beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche ein Jahr ab Gefahrübergang; die gesetzlichen Verjährungsfristen für den Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB bleiben unberührt.

Gegenüber Unternehmern gelten als Vereinbarung über die Beschaffenheit der Ware nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibungen des Herstellers, die in den Vertrag einbezogen wurden; für öffentliche Äußerungen des Herstellers oder sonstige Werbeaussagen übernehmen wir keine Haftung.

Ist die gelieferte Sache mangelhaft, leisten wir gegenüber Unternehmern zunächst nach unserer Wahl Gewähr durch Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder durch Lieferung einer mangelfreien Sache (Ersatzlieferung).

Die vorstehenden Einschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden

- bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
- bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung sowie Arglist,
- bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst
   ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten),
- im Rahmen eines Garantieversprechens, soweit vereinbart,
- soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt.


§ 11 Haftung

Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt

- bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
- bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung,
- bei Garantieversprechen, soweit vereinbart,
- soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.

Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.


§ 12 Verhaltenskodex und alternative Streitbeilegung

Folgenden Verhaltenskodizes haben wir uns unterworfen:
Trusted Shops: www.trustedshops.de/guetesiegel/einzelkriterien.html

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren sind wir nicht verpflichtet und grundsätzlich nicht bereit.


§ 13 Schlussbestimmungen

Sind Sie Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und Ihnen unser Geschäftssitz.